Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/leoargentinien

Gratis bloggen bei
myblog.de





Weihnachtsferien mal anders

Anfangs habe ich gedacht: Das kann was werden, Ferien, niemand ist in der Schule, 3 der 5 Brüder fahren eine Woche lang auf ein Treffen mit Schweigepflicht, es gibt nichts zu tun ausser die Eisenstühle in der Mensa zu streichen und ich bleibe alleine mit den zwei mehr oder weniger tauben Brüdern Adán und Francisco (will sein Hörgerät nie reintun) zurück.

Bis jetzt habe ich erst 5 Stühle gestrichen und ich nutze jeden Moment meiner Freizeit aus. Wir haben hier nämlich super Wetter, immer so um die 33 Grad! Ich war schon zwei mal bei Stefanie, einer anderen Deutschen, die einen Schüleraustausch für 1 Jahr macht, und ihrer Familie am See Peligrini. Die haben dort nämlich ein Haus mit Pool  ');">Am ersten Weihnachtsfeiertag haben sie mich zu sich eingeladen, da konnte ich mit der Tante aus Neuquen mitfahren. Wir haben gaaanz viel gegessen, uns gesonnt (naja ich im Schatten), gebatet, sind mit ihrem Kayak gefahren und haben die Schwäne am See besucht und es uns einfach gut gehen lassen. So lässt sich auch mal Weihnachten verbringen. Letzten Sonntag habe ich die Reise nach Cinco Saltos zu Steffi im Bus angetreten. Ich war schon um halb 10 an der Bushaltestelle, damit ich bis Mittag mal dort ankomme und ich musste sogar nur eine dreiviertel Stunde warten! ');"> Ich wäre auf ein einhalb Stunden eingestellt gewesen. Hier gibt es nämlich keine Fahrpläne, die Busse kommen, wenn der Busfahrer Lust hat und sonntags eben noch seltener.

Ansonsten fahre ich immer an den Fluss und treffe mich dort mit meinen Freunden. Da habe ich auch schon einige Buserlebnisse hinter mir. Neulich war der Bus so voll, dass mir der Busfahrer hinten die Tür aufgemacht hat, wo ich mich dann zu den anderen reinquetschen durfte. Es war eine Fahrt umsonst, dafür aber dicht an dicht mit schwitzenden, leicht bekleideten Menschen, ihren Liegestühlen und Kühltruhen.

Am Fluss gehts dann weiter mit den leichtbekleideten Menschen, am Paseo de la Costa wird gezeigt was man hat, oder eben auch nicht hat. Die Bikinihosen der Frauen sind eigentlich alle extrem knapp, so dass sie eigentlich nur vorne bedecken. Man sieht knackige Hintern, aber auch so manche mit Cellulite. Gott sei Dank habe ich einen Bikini aus Deutschland dabei, ich habe hier mal ein bisschen nach Bikinis geschaut und keinen gefunden, der meinen Hintern zu meiner Zufriedenheit bedeckt...

30.12.14 20:56
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung